20. Oktober 2015

Gartenküche: Knusprige Apfelchips

Immer noch verarbeiten wir Stück für Stück unsere Apfelernte. Heute gibt's mal Apfelchips – das macht zwar etwas Arbeit, lohnt sich aber wirklich. Selbst die Kinder mögen sie (und die sind bei getrockneten Früchten sonst eher „krüsch“).

Die Zutaten für drei Bleche:

4 säuerliche Äpfel
150 g Zucker
200 ml Wasser
Saft einer halben Zitrone

Den Zucker in einem Topf schmelzen, Wasser und Zitronensaft zugeben und einige Minuten einkochen lassen. Die Äpfel mit einem Kerngehäuseentferner entkernen und in sehr dünne Scheiben schneiden (wirklich sehr dünne, damit sie nachher knusprig sind). Die Apfelscheiben in den Zuckersud legen und 20 Minuten ziehen lassen. Jetzt die Scheiben herausnehmen, etwas abtropfen lassen und einzeln auf die mit Backpapier ausgelegten Bleche legen. Alle Bleche zusammen bei 100 Grad Umluft eine Stunde backen, zwischendurch die Ofentür kurz öffnen, damit Feuchtigkeit abziehen kann. Nun nochmals eineinhalb Stunden bei 60 Grad weiter backen. Im geöffneten Ofen auskühlen lassen. So lecker – und ratzfatz aufgegessen! Wenn doch etwas übrig bleiben sollte, sind die Apfelringe auch ein nettes Mitbringsel. Besonders hübsch: auf Bäckergarn aufgezogen und in ein Zellophantütchen verpackt.



Die Apfelchips schick ich heute zum Creadienstag!

Kommentare:

  1. Mmmmmh, die sehen absolut lecker aus.
    Eine tolle Idee zur Verabeitung von Äpfeln!!!

    Greetings & Love
    Ines

    AntwortenLöschen
  2. super DANKE DANKE DANKE für das Rezept! das mit dem Zucker wusste ich noch nicht und ich wollte schon so lange Apfelringe machen :) vielleicht mit Schokolade :)
    herzliche Grüße
    Denise

    AntwortenLöschen
  3. sind die schön!
    Ich hab die immer bei geöffnetem Ofen gemacht.. wa snatürlich EWIG gedauert hat.. aber wenn das auch so geht.. tja dann probier ichs mal :)

    Viele liebe Grüße!

    Franzy

    AntwortenLöschen
  4. Das muss ich mal versuchen. Bis jetzt habe ich noch keine gemacht aber es klingt ganz interessant. Danke für den Tipp.

    AntwortenLöschen
  5. Mmmmhhh, ich liebe die knusprigen Apfelchips so sehr! Viel besser als die gummiartigen, gell ;-)
    Lieben Gruß von Lena

    AntwortenLöschen
  6. Knusprige Apfelchips.. na, wenn das mal nicht was für meinen Apfelexperten ist!! Danke für den Tipp ;)) Bei uns werden sie einfach pur natur über den Ofen gehangen ;)) Herzlichst, Nicole

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Ulli,
    die sehen unglaublich lecker und so knusprig aus. Einfach zum rein beißen !
    Einen lieben Gruß , Katharina

    AntwortenLöschen
  8. Apfelchips hab ich auch schon mal gezaubert, allerdings ohne Zucker. Einfach nur in Scheiben schneiden und seeeeehr lang in den Backofen stecken. Mache sie immer wieder gerne. Deine werde ich bestimmt auch mal ausprobieren, kommt schon mal auf meine virtuelle Pinnwand :-)
    Liebe Grüße, Sandy

    AntwortenLöschen
  9. Solche Rezepte liebe ich, einfach und bestimmt lecker. Und hübsch sehen die Apfelscheiben auch aus.
    Liebe Grüße
    Maiga

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Ulli,
    lecker und gesund - eine tolle Idee Äpfel zu verwerten!
    Ich wünsche dir einen gemütlichen Abend,
    ganz liebe Grüße,
    Christine

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Ulli,
    jetzt hätte ich fast die tolle Apfelchips übersehen. klingt super lecker, ich mag solches Obst total gern! Wird auf jeden Fall ausprobiert!!
    Liebste Grüße
    Nadja

    AntwortenLöschen
  12. Die beobachte ich andauernd aus den Augenwinkeln um sie nach zu machen, ich hab abr kein Umluft Backofen, ob das wohl auch trotzdem geht.. hm??? .-) und warum eigentlich nicht, ich werde es ausprobieren, find ich toll. l.g Alex

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Geht bestimmt auch, dann eben Blech für Blech. Viel Erfold und liebe Grüße in den Wald!

      Löschen