6. März 2015

Frühstücksliebling: Schoko-Buchweizen-Granola

Müsli mögen hier alle: Und wenn's schön schokoladig und knusprig ist, umso mehr. Darum kommt hier unser Rezept für selbstgemachte Frühstücksflocken. Das Besondere: Es ist auch Buchweizen drin. Klingt nach Getreide, ist aber eigentlich ein Knöterich-Gewächs und supergesund. Die dreieckigen Körner mit dem nussigen Geschmack haben reichlich innere Werte zu bieten, zum Beispiel viel Lysin für starke Knochen. 


Die Zutaten für ca. 800 g Müsli:

300 g grobe Haferflocken
100 g Buchweizengrütze (also grob gemahlener Buchweizen)
100 g feine Dinkelflocken
50 g Kokoschips
60 g natives Kokosöl (gibt's im Bioladen oder Reformhaus)
60 g Agavendicksaft
80 g Zartbitterschokolade


Alle Flocken und Kokochips vermischen. In einem kleinen Topf Kokosöl (ist im kalten Zustand cremig bis fest) erwärmen, Schokolade darin auflösen und Dicksaft zugießen (nicht kochen). Die flüssige Mischung zu den Flocken geben und gut miteinander vermengen, bis alle Flocken schokoladig sind. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und die Masse gleichmäßig darauf verteilen. Bei 160℃ (Umluft 140℃) etwa 15 Minuten backen. Auf dem Blech auskühlen lassen, ggf. mit den Händen zerbröseln und in luftdichte Dosen füllen. Das Müsli hält sich etwa einen Monat – bei uns allerdings maximal 3 Tage ;) Lasst es euch schmecken!



Habt ihr Lust, meine derzeitige Lieblingsecke in unserer Wohnung anzugucken? Dann kommt mit zu Verena von hamburg von innen, wo ich diese Woche zu Gast sein durfte.

Kommentare:

  1. Hier kommt noch ein Müslifan, selbstgemacht find ich richtig super. Buchweizen kenn ich nur als Brei, den meine Oma früher gekocht hat. LG!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaaa, Buchweizengrütze kenn ich auch noch von früher! Danke und liebe Grüße, Ulli

      Löschen
  2. Oh es sieht unglaublich lecker aus! Hab ein Wundervolles Wochenende mit viel Sonnenschein!!!!
    Alles liebe von Katharina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, liebe Katharina! Wir genießen unseren Urlaub grad sehr... Herzliche Grüße zu dir, Ulli

      Löschen
  3. Super, nun weiß ich eine leckere Möglichkeit meinen Buchweizen, den ich letztens gekauft aber noch nicht verwendet habe, zu verarbeiten! Lieben Dank für dieses Rezept :-)

    Bis bald, Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Tanja! Dann wünsch ich euch guten Appetit... Ein erholsames Wochenende, schöne Grüße, Ulli

      Löschen
    2. Hallo Ulli, ich noch mal :-) Ich habe Dein Rezept heute auf FB geteilt, also zu Dir verlinkt. Es ist so lecker.

      Liebe Grüße, Tanja

      Löschen
  4. Oh das sieht echt super lecker aus und ist auch noch gesund :-)

    Liebe Grüße
    Dörthe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir, liebe Dörthe! Gesund und lecker, beste Kombi ;) herzlichst, Ulli

      Löschen
  5. Hhhmmm, das sieht lecker aus! Müsli mögen wir auch gerne. Und Kokoschips liebe ich :-)

    Hab' ein feines Wochenende! Liebste Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Kati! Dann seid ihr ja prädestiniert für dieses Müsli ;) Ganz liebe Samstagsgrüße, Ulli

      Löschen
  6. Liebe Ulli,
    vielleicht sollte ich es doch mal ausprobieren, Müsli selber herzustellen!
    Dein Rezept spornt zumindest sehr an, denn es liest sich sehr, sehr lecker!

    Liebste Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, und es geht wirklich recht schnell... und weniger Zucker als herkömmliche Crunchy-Müslis hat's auf jeden Fall! Liebe Grüße zu dir, Ulli

      Löschen
  7. voll das hübsche zeug auf deinen bildern! echt , wer schaut da schon auf´s müsli ;-) danke dir für diese rezeptidee, lg julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Recht hast du, hab ordentlich im Fundus gewühlt, um die Flocken optisch aufzupeppen ;) Liebe Grüße zu dir, Ulli

      Löschen
  8. Hmmm, was für ein superleckeres Rezept und was für hübsche Küchneutensilien so en passant!
    Ganz liebe Grüße,
    Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, liebe Kerstin! Ich wünsch dir eine sonnige Woche, liebe Grüße, Ulli

      Löschen
  9. Bei mir würde sich so ein köstliches Müsli auch nicht lange halten.
    Liebe Grüße
    Cora

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank! Wie gut, dass das Müsli so schnell gemacht ist, so gibt's immer genügend Nachschub... Schöne Grüße, Ulli

      Löschen
  10. da bleibt nur eines zu sagen: NOM NOM NOM!
    Gleich mal merken und nachmachen :)

    Ganz viele liebe Grüße

    Franzy

    AntwortenLöschen