16. Februar 2016

DIY: Frühlingshafte Mini-Traumfänger

All überall ostert es schon. Für mich einen Tick zu früh. Noch kann ich mich nicht dazu durchringen, unsere Osterdeko rauszukramen. Die Eier am Strauch und unsere Erzgebirgefiguren müssen bis zum März warten. Seit dem Wochenende hängen bei uns jedoch kleine Traumfänger, deren Farben und Federn frühlingshaft daherkommen, an Magnolienzweigen. Ein österlicher Vorgeschmack also!

Ihr braucht:

Holzringe (Durchmesser etwa 5 cm)
Holzperlen
farbige Perlen (rosa und hellblau)
Stickgarn
Bastelfilz (weiß und hellblau, am schönsten ist der aus Wolle)
Papier
Bleistift
Schere
dicke Nähnadel

Eine Feder aufs Papier zeichnen (Länge etwa 8 cm) und ausschneiden. Mit Bleistift und Schablone die Federform auf den Filz übertragen und ausschneiden. An den Holzring oben ein Stück Garn binden, eine Perle aufziehen und eine Schlaufe zum Aufhängen knoten. Danach unten ein etwas längeres Garn anbinden, eine Perle aufziehen und mit einem Knoten fixieren. Das Garn auf die Nadel fädeln, oben durch die Feder ziehen und verknoten. Zum Schluss den überschüssigen Faden abschneiden. Wer mag, bindet noch eine zweite Feder an den kleinen Traumfänger. 


Und wie haltet ihr's mit der Osterdeko? Schon alles klar fürs Fest oder dauert es bei euch auch noch etwas?


Viel Spaß beim Creadienstag!

Kommentare:

  1. Nee, also Osterdeko geht hier auch noch nicht. Wobei ich die kleinen Blumenmädchen aus Holz schon rausgekramt habe, aber die sind ja quasi Frühlingsboten. Deine Traumfängerchen sind entzückend. herzliche Grüße von Mila

    AntwortenLöschen
  2. Sehr hübsch. Davon kann man durchaus eine ganze Serie basteln.
    Herzlichst Ulla

    AntwortenLöschen
  3. Gefällt mir sehr gut, hatte auch schon überlegt aus den ganzen Holzgardienenringen die hier noch rumliegen kleine Traumfänger zu basteln, danke für die Inspiration l.g. brigitte

    AntwortenLöschen
  4. Sehr süß! Ich mag Federdeko ja sehr gerne und Deine Filzvariante geällt mir besonders gut! Ich habe auch schon mit Osterdeko begonnen, konnte aber leider noch keine blühenden - oder knospenden - Zweige auftreiben...
    Liebe Grüße
    Liska

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Ulli,

    das ist ja eine tolle Idee! Ich habe hier ganz viele solcher Gardinenringe und überlege schon soo lange, was ich damit machen könnte! Danke für die niedliche Idee!

    Liebe Grüße

    Katharina

    AntwortenLöschen
  6. Eine tolle Idee! Da es bei mir momentan auch ziemlich pastellig zugeht, könnte ich sie mir bei uns prima vorstellen.

    Herzliche Grüße,
    Maike

    AntwortenLöschen
  7. Sind die aber hübsch! Die Mädels hier würden sie sicher nur um den Hals tragen ;-)
    Liebe Grüße von Lena

    AntwortenLöschen
  8. Die sind absolut zauberhaft, gefallen mir richtig gut.
    Lieben Gruß,
    Petra

    AntwortenLöschen
  9. Luftig, leicht, pastellig. Typisch Du. Schön!

    Habt ein tolles Wochenende,
    Steph

    AntwortenLöschen
  10. Die sind ja niedlich. Danke fürs Zeigen!
    Gruß Frau Käferin

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Ulli,
    die sind aber zauberhaft. Sie strahlen so etwas luftiges und leichtes aus, einfach wunderschön.
    Lieben Sonntagsgrüße von Katharina

    AntwortenLöschen